Information zum Film

DIE MISSION DER LIFELINE

Deutschland 2019

68 Min | OV

Sie wurden verklagt, beschossen und blockiert. Der Film erzählt die Geschichte des Seenotrettungsvereins „Mission Lifeline“, der gegen viele Widerstände ein Schiff ins Mittelmeer brachte, um dort Menschen vor dem Ertrinken zu retten. In seiner Heimatstadt Dresden bekommt der Initiator Axel Steier für seine Idee nicht nur Unterstützung. Neben öffentlichen Angriffen muss er Ermittlungen und Prozesse aushalten. Und dann die Realität auf dem Meer: Boote voller Schutzsuchender, die vor aller Augen zu sinken beginnen, und der Beschuss durch libysche Milizen. Über zwei Jahre lang hat Filmemacher Markus Weinberg Axel und sein Team mit seiner Kamera begleitet – bis auf das Schiff vor der libyschen Küste. Internationale Bekanntheit erlangte „Mission Lifeline“, als das Schiff des Vereins im Juni 2018 mit 234 geretteten Schutzsuchenden an Bord tagelang einen Hafen suchte, weil sich kein Mittelmeeranrainerstaat dazu durchringen konnte, der Crew das Anlegen zu erlauben.

Regie
Luise Baumgarten, Markus Weinberg
Thema
Migration
Schlagworte
Aktivismus, Seenotrettung
Ziel für nachhaltige Entwicklung
No poverty
Vorstellungen
Freitag, 8. 11 201918:00 Uhr
Gast: Vera Bonica (Sea Eye e. V.)
barriere_bedingt.png
bedingt zugänglich / ca. 4 Stufen können nur mit Hilfe überwunden werden
Mittwoch, 13. 11 201919:00 Uhr
barriere_frei.png
barrierefrei
Donnerstag, 14. 11 201919:00 Uhr
Gast: Vera Bonica (Sea Eye e. V.)
barriere_frei.png
barrierefrei
Freitag, 15. 11 201919:00 Uhr
Gast: Vertreter*in der Seebrücke Wetzlar
barriere.png
nicht barrierefrei