Globale Mittelhessen. Das Filmfestival für globale Gerechtigkeit

Logo der Globale Mittelhessen. Frau mit Kamera

Globale Mittelhessen 2020


Aktuelles

Liebe Besucher*innen der Globale,

ein spannendes und vielversprechendes Programm hatten wir für euch mit Herzblut und Hirnschmalz zusammengestellt. Alle geplanten Themen verdienen eure Aufmerksamkeit und wir hatten spannende Gäste eingeladen, um gemeinsam in einen öffentlichen Diskurs einzusteigen.

Doch leider hat uns COVID 19 einen Strich durch die Planung gemacht. Zum Auftakt am 30. Oktober steht ein erneuter Lockdown vor der Tür. Wir sagen das Festival ab und danken für euer Verständnis.

Nicht alles ist verloren: Die Vorbereitungen sind getroffen, die Pläne geschmiedet, die Abläufe geprobt. Wir werden das Festival in der geplanten Form baldmöglichst nachholen und halten euch auf dem Laufenden!

Sehen wir uns also im Frühjahr 2021!!


Eintritt

Preise

Die Veranstaltungen der Globale kosten 5 Euro /ermäßigt 4 Euro. Fünfer-Karte: Als zusätzliche Rabatierung kann eine 5er Karte zu 15 Euro erworben werden. Diese ist nicht personengebunden. Aus technischen Gründen kann diese aber nur zu Einlösung gegen Eintittskarten an der Abendkasse eingesetzt werden. Im Vorverkauf sind die 5er Karten leider nicht gültig. Abendkasse

Die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren. Wer uns bei den Vorbereitungen oder der Durchführung des Festivals unterstützen möchte, kann mit uns per Mail Kontakt aufnehmen.

Abendkasse

Sofern bei den Veranstaltungen keine andere Information hinterlegt ist, gibt es ausschließlich Karten an der Abendkasse. Für Veranstaltungen mit Vorverkauf wird in der Regel ein Kontingent an Eintrittskarten für die Abendkasse zurück gehalten.

Vorverkauf

Bei einzelnen Veranstaltungen wird es nun doch einen Vorverkauf geben. Dies betrifft die Veranstaltungen in Bad Nauheim, Marburg und im Kinocenter Gießen.

Anmeldung

Einzelne Spielorte verlangen eine Anmeldung. Informationen zum Vorverkauf sind auf der bei der jeweiligen Veranstaltung auf der Programmseite hinterlegt.


Giessener Kino in der Vergangenheit

Globale Mittelhessen

Was ist die Globale Mittelhessen?

Die Globale Mittelhessen ist ein regionales Filmfestival, das zuletzt an 16 Spielorten über ganz Mittelhessen verteilt mit insgesamt 70 Veranstaltungen durchgeführt wurde. Das Filmfestival verknüpft dabei die Vorführung von Dokumentarfilmen mit einer anschließenden Diskussion. Zu den Diskussionen und Filmgesprächen werden nach Möglichkeit Filmschaffende, Expert*innen oder Aktivist*innen eingeladen. Somit bietet die Globale Mittelhessen den Besucher*innen Raum für Begegnungen, Austausch, Diskussionen, Reflexion und Perspektivwechsel.  Unser Festival ist nichtkommerziell, selbstorganisiert und politisch. Wir haben uns entschieden, auf dem Festival keinen Wettbewerb zwischen den Filmen durchzuführen, da für uns die Inhalte der Filme im Vordergrund stehen und wir diese nicht mit einander in Konkurrenz setzen möchten. 

Was will die Globale Mittelhessen erreichen?

Die Globale Mittelhessen ist ein politisches Dokumentarfilmfestival, das sich für globale Gerechtigkeit einsetzt. Durch unsere Filmauswahl wollen wir auf aktuelle globale Krisen aufmerksam machen, zur Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Status Quo und unserem Lebensstil auffordern und globale Wirkungszusammenhänge aufzeigen. Wir wollen Widerstand und soziale Kämpfe wie sie weltweit stattfinden, sichtbar machen und verorten uns solidarisch dazu. Wir wollen zeigen, dass Widerstand seinen Ausdruck in vielfältigen Formen findet und dass uns der Kampf nach globaler Gerechtigkeit und für eine gemeinsame Zukunft global vereint.

Woher kommt die Idee der Globale Mittelhessen?

Die Idee des Globale Filmfestivals entstand 2003 in Berlin, als sich verschiedene Aktivisten und Gruppen der globalisierungskritischen Bewegung zur Vorbereitung und Durchführung des Festivals zusammenschlossen. In den Folgejahren wurde die Idee an verschiedenen anderen Orten aufgegriffen. Als Spielorte der Globale traten unter anderem Leipzig, Halle, Bremen, Heidelberg, Saarbrücken, Rio de Janeiro, Montevideo und Bogotá auf. Die Globale in Mittelhessen startete 2009 und spielte von Anfang an als regionales Filmfestival. Auch wenn das Konzept und die Idee in Berlin entstanden, arbeiteten alle Spielorte selbstständig und unabhängig voneinander und passten die Gestaltung des Festivals an die jeweils lokal gegebenen Begebenheiten an.

Aktuell wird das Globale-Filmfestival an folgenden Orten durchgeführt

International

Kinopublikum in einer Diskussion. Schwarzweiss

Mitmachen

Wer kann bei der Globale Mittelhessen mitmachen?

Die Globale Mittelhessen ist ein Mitmach-Festival und wird durch ehrenamtliches Engagement getragen. Wir sind eine offene Gruppe, in der sich jede Person je nach Kapazität und Initiative einbringen kann. In der Regel arbeiten wir das ganze Jahr über an der Vorbereitung des Festivals. Es gibt viele Tätigkeitsbereiche, im Rahmen derer  das Festival aktiv unterstützt werden kann, wie z.B.:

Filmauswahl: Filmrecherche, Sichten, Auswahl

Programmgestaltung: Referent*innensuche, Spielplanerstellung, Kommunikation mit Spielorten und Referent*innen

Öffentlichkeitsarbeit: Texterstellung, redaktionelle Arbeit, Social Media, Verteilung, Pressearbeit, Fotodokumentation

Organisation: Erstellung der Ablauflisten, Organisation der Infrastruktur, Unterbringung der Gäste.

Festivaldurchführung: Übernahme von Veranstaltungsmoderationen und verschiedene Helfer*innenschichten.

 

Unsere Arbeitsstruktur besteht aus regelmäßigen Plena und Arbeitsgruppen. Wir setzen dabei auf eine verbindliche Arbeitsweise, wobei natürlich jede*r sich soviel in das Festival einbringen kann, wie sie*er möchte.

Wenn du an einer Mitarbeit interessiert bist, kannst du unter der Mailadresse kontakt@globalemittelhessen.de Kontakt mit uns aufnehmen.

programm flach mit perspektive

Veranstalter*innen

Wer sind die Veranstalter*innen?

Die Globale Mittelhessen ist ein Bündnisprojekt, welches von zahlreichen Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen aus der Region getragen wird. Im Durchgang 2020 sind dies:  Motivés e.V., Attac Marburg, Attac Gießen, Attac Lahn-Dill, Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen, Weltladen Marburg, Weltladen Gießen, Weltladen Weilburg, Weltladen Wetzlar, Weltladen Dillenburg, Bad Nauheim – fair wandeln e.V., EineWelt-Verein e.V. Oberursel, Arbeitsloseninitiative Gießen, Holz+Technik Museum Wettenberg, Viele Hände e.V., KulterBunt e.V., Projektwerkstatt Saasen, Struppies Königsberg, Arbeitskreis Senioren der IG Metall Herborn, Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat an der Dill und viele Einzelpersonen.


Festival Trailer