Information zum Film

BRAND I Vom Eigentum an Land und Wäldern

Deutschland

110 Min | OmdtU

Die Künstlerin Susanne Fasbender lädt das Publikum in ihrem ersten Film der BRAND-Trilogie dazu ein, das Rheinische Braunkohlerevier nicht nur als lokales oder nationales Problem zu betrachten. Sie bettet den Konflikt um den Tagebau in größere globale Zusammenhänge von Rohstoffabbau, Landnahme, Wirtschaftswachstum und Klimakrise ein. In seiner ruhigen, bedächtigen Erzählweise bietet BRAND I nicht nur tiefe Einblicke in die lokalen Gegebenheiten und das Leben rund um den Tagebau, sondern ermutigt das Publikum auch, sich aktiv mit Fragen des guten Zusammenlebens von Mensch und Natur auseinanderzusetzen. Darüber hinaus wird die Frage der Klimagerechtigkeit in Bezug auf Nord-Süd-Verhältnisse aufgeworfen. BRAND I knüpft an die in der Gesellschaft wenig diskutierte Frage der Finanzialisierung der Natur an, zum Beispiel in Form von Emissionshandel, der Wirtschaftswachstum und Reduktion klimaschädlicher Gase in Einklang bringen soll.

Regie
Susanne Fasbender
Thema
Ressourcen
Schlagworte
Klimawandel, Kohleabbau
mehr Infos unter
www.brandfilme org
BRAND I und II über VOD leihen oder kaufen
https://vimeo.com/ondemand/brand1deutsch
https://vimeo.com/ondemand/brand2deutsch
BRAND III online frei streamen
https://vimeo.com/241008437
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Life on land
Vorstellungen
Samstag, 2. 11 201920:30 Uhr
Gast: Susanne Fasbender (Regie) und Dirk Tessmer (Rechtsanwalt, Biebertal)
barriere_frei.png
barrierefrei