Information zum Film

ERDE

Österreich 2019

115 Min | OmdtU

Mehrere Milliarden Tonnen Erde werden durch Menschen jährlich bewegt – mit Baggern, Bohrern oder Dynamit. Mittlerweile mehr als durch natürliche Prozesse. Wir leben im Zeitalter des Anthropozän, in dem menschliche Aktivitäten der entscheidende Faktor für die Veränderungen des Planeten geworden sind. Der Film findet für die gigantischen Veränderungen der Erdoberfläche an sieben Orten in Europa und Nordamerika eindrucksvolle Bilder. So z.B. beim Abtragen eines kompletten Berges in Kalifornien, beim Bau des Brennerbasistunnels, einem Kohletagebau oder dem Ölsandabbau in Kanada. Seine Aufnahmen aus der Luft wirken teilweise wie abstrakte Gemälde. In seine Beobachtungen der Veränderungen und Arbeitsprozesse lässt Geyrhalter aber immer wieder auch Gespräche mit den dort arbeitenden Menschen zu Arbeitsprozessen, Umweltschäden und Technologiewandel einfließen. „There is always a bigger machine, a bigger engine and when all fails there is dynamite. We always win“. Aber auf wessen Kosten?

Regie
Nikolaus Geyrhalter
Thema
Umwelt
Schlagworte
Arbeit, Anthropozän
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Life on land
Vorstellungen
Sonntag, 10. 11 201920:30 Uhr
Gast: Niels Noack (Allmende Holzhausen e. V.)
barriere_frei.png
barrierefrei