Information zum Film

GRIT

Dänemark , USA , Indonesien 2018

81 Min | OmenU

Als Dian sechs Jahre alt war, hörte sie ein tiefes Grollen und sah einen Tsunami aus Schlamm auf ihr Dorf zukommen. Ihre Mutter hob sie hoch, um sie vor dem kochenden Schlamm zu retten. Ihre Nachbarn liefen um ihr Leben. 16 Dörfer, darunter auch Dians, wurden zerstört und unter 18 Metern Schlamm begraben. Ein Jahrzehnt später sind noch immer 60.000 Menschen aus dem ehemals florierenden Industrie- und Wohngebiet in Ost-Java vertrieben. Dutzende von Fabriken, Schulen und Moscheen befinden sich vollständig unter einer Mondlandschaft aus Schlamm und Sand. Die Ursache? Lapindo, ein indonesisches Unternehmen, das 2006 Erdgasbohrungen durchführte, löste einen gewaltigen, unaufhaltsamen Strom heißen Schlamms aus den Tiefen der Erde aus. Es wird geschätzt, dass der Schlammfluss noch für ein weiteres Jahrzehnt anhalten wird. GRIT wurde über sechs Jahre gedreht und erzählt von Dians Entwicklung von einem jungen Mädchen zu einem politisch aktiven Teenager, der mit seiner Mutter eine Widerstandskampagne gegen die Bohrfirma startet.

Regie
S. Friedlander, C. Wade
Thema
Umwelt
Schlagworte
Aktivismus, Indonesien
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Life on land
Vorstellungen
Samstag, 9. 11 201920:30 Uhr
Gast: Christine Holike (Watch Indonesia e. V., Berlin)
barriere_frei.png
barrierefrei
Sonntag, 10. 11 201918:00 Uhr
Gast: Christine Holike (Watch Indonesia e. V., Berlin)
barriere_bedingt.png
bedingt zugänglich / ca. 4 Stufen können nur mit Hilfe überwunden werden
Montag, 11. 11 201919:00 Uhr
Gast: Christine Holike (Watch Indonesia e. V., Berlin)
barriere_frei.png
barrierefrei