Information zum Film

WHEN TWO WORLDS COLLIDE

Großbritannien , USA , Peru 2016

103 Min | OmenU

Der Clash zweier Welten: Perus langjähriger Präsident Alan García will im Jahr 2006 amerikanischen Investor*innen den Zugang zu bisher unberührten Naturschutzgebieten am Amazonas ermöglichen, um dort Öl, Gas und Mineralien zu fördern. Angeblich, um die in der Krise steckende Wirtschaft des Landes zu stärken. Für die dort ansässigen Indigenen eine doppelte Bedrohung: Ihr Lebensraum wird ihnen entrissen und die Verschmutzung der Natur gefährdet ihre Gesundheit. Unter dem charismatischen Anführer Alberto Pizango beginnt eine der größten indigenen Protestbewegungen Südamerikas. Doch als García ihrem Anliegen kein Gehör schenkt, gerät die Situation außer Kontrolle. WHEN TWO WORLDS COLLIDE dokumentiert eindrücklich, wie sich die Indigenen mit den ihnen eigenen Mitteln gegen einen übermächtigen Gegner zur Wehr setzen. Gezeigt werden aber auch die Last der Verantwortung und die persönlichen Konsequenzen, die dieser existenzielle Widerstand für die Aktivist*innen bedeutet.

Regie
Heidi Brandenburg, Mathew Orzel
Thema
Widerstand
Schlagworte
Ressourcen, Regenwald
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Life on land
Vorstellungen
Donnerstag, 7. 11 201920:30 Uhr
Gast: Elena Muguruza (Deab, Stuttgart)
barriere.png
nicht barrierefrei